Das Bauvorhaben „Beim Kirchenbauer“

In unserem aktuellen Bauvorhaben „Beim Kirchenbauer“ standen wir vor der Herausforderung das Gebäude (mit Holzkeller) so im Gelände anzulegen, dass eine Garten- und Terrassennutzung möglich ist. Gleichzeitig sollte der Balkon ebenfalls zugänglich sein.
Als Besonderheit haben wir hier dazu die Terrasse im Souterrain angelegt. Der darüberliegende Balkon befindet sich wieder auf dem ursprünglichen Niveau und ist mit Holz ausgeführt.

Die Schwierigkeit bestand nun darin, den Höhenunterschied so zu gestalten, dass:

a) ein Zugang über den Garten in das Souterrain möglich ist
b) sich keine Staunässe im Souterrain bildet
c) das Gelände entsprechend abzufangen

Wie kann dies nachhaltig und ohne den Einsatz von Beton und Betonwerkstoffen gelingen?

Zunächst wurde im Bereich des wasserdurchlässigen Pflasterbelags eine entsprechende Drainage angelegt welche das dort angesammelte Wasser stetig ableitet.  Dabei wurde sichergestellt, dass der Baukörper davon nicht betroffen, bzw. damit in Berührung kommt.
In weiteren Arbeitsschritten wurde das Gelände zum Terrassenbereich hin abgefangen. Um hier auf Betonteile verzichten zu können haben wir Doppel-T Träger verwendet und diese mit Eichenbohlen befüllt.
Die Haltbarkeit von Eiche im Erdreich ist hinreichend bekannt, wenn z. B. durch schwärzen oder die Behandlung mit Holzteer die erdberührenden Flächen verschlossen werden.

Als Fundamente der Säulen und eingebauten Pfosten wurden gebrauchte Marmorsteine aus dem Bestattungsbereich verwendet. Zugeschnitten und vorbereitet ein idealer Ersatz für ein Betonfundament. Nach dem Verfüllen mit Sand kann das Gelände entsprechend angelegt und der Garten weiter bearbeitet werden.
In einem nächsten Schritt findet die Bepflanzung und das Anlegen des Rasens statt.
Im Anschluss wird die Fläche mit einem durchlässigen Pflasterbelag versehen – Fertig ist ein Souterrain zum wohlfühlen.

Der darüberliegende Balkonbereich ist in Holz ausgeführt und ermöglicht ebenfalls einen direkten Zugang in den Gartenbereich.
Dadurch ist sowohl aus dem Kellergeschoss als auch aus dem Erdgeschoss, ein ebenerdiger (und dadurch ggf. barrierefreier) Zugang zum Garten realisiert.

Wir wünschen viel Freude im neuen Zuhause und eine erholsame Zeit im Garten.